Gästebuch

Eintrag schreiben
 
 Jacky Geesthacht / 03.03.2016
Mein Traum der Wolf

Der Wind blies in mein Gesicht und die Zeit schien still zu stehen...Sie war bedeutungslos. Ich konnte es nur anstarren - seine
Schönheit, die Anmut mit welcher er schreitete, diese Augen, so gelb und voller Wissen. Es war als ginge in meinem Herzen die
Sonne auf und vor lauter Glücksgefühle traten mir die Tränen in die Augen.
Ein solches Tier zu sehen, war für mich das größte! Von je her stellte ich mir vor wie es wohl sein mag – ein Wolf als Haustier. Wie
es wohl wäre mit ihm über die Wiesen zu laufen, Fahrrad zu fahren, wie er mir bei meinen Hausaufgaben zu sieht, wie er auf mich
aufpasst, mich überall hinbringt und abholt. Er war fortan mein stetiger Begleiter in meinen Gedanken.
Der Wolf, für mich das faszinierendste Geschöpf der Tierwelt!
Doch werden wir mit jedem Tag wird der Mensch älter, reifer, erwachsener, jedoch können die Träume die selben bleiben und so
was es schließlich auch. Ich wurde erwachsen, hatte ein eigenes Heim und eine Familie als auch einen Hund. Ich war aber noch
immer nicht zufrieden! Es sollte ein zweit Hund her. Somit begann die 100. recherche über Wolfshunde. Dieses Mal stoß ich jedoch
auf Familie Voß.
Die beiden haben mir alle Fragen beantwortet die ich hatte was dazu führte, dass ich noch mehr Feuer und Flamme wurde.
Abermals ging viel Zeit ins Land, Luna zog bei uns ein und durfte den fantastischen Odin noch kennenlernen, welcher uns leider
bald darauf verlassen musste. Die Trauer war eine schwere Last für mich. Er war MEIN erster eigener Hund gewesen und
selbstverständlich der beste der Welt...
Zu jenem Zeitpunkt etwa schrieb mich Stefan per E-Mail an, das es einen B-Wurf gäbe. Jetzt war meine Chance gewesen diese Tiere
persönlich kennenzulernen, obgleich mir bewusst war, dass ich meinen Mann nie überzeugt bekäme.
Die Fahrt über stieg mein Puls an, die Vorfreude wuchs mit jedem km den wir näher zu Varua Faolan kamen an. Doch auch die
Bedenken wuchsen.
Wie reagiert das Rudel auf mich?
Können sie mich gut riechen?
Wird Familie Voß mich mögen?
Was ist mit den Welpen oder deren Eltern?
Tausende Fragen und Bedenken nisteten sich in meinen Kopf ein.
Nun ja, irgendwann kamen wir an und alles war wie weg geblasen als ich vor dem Rudel stand. Mich erreichte eine innere Ruhe
und Zufriedenheit und meine Zweifel waren weg. Es war wie ein Rausch...eine andere Welt, es war mein TRAUM. Und ich stand
genau davor, es war in greifbarer Näher es war das größte Glück. Ich meine MEIN Traum wurde war.
Zeitgleich kamen Stefan und Sonja auf mich und meine Mutter (mein stetiger Begleiter) zu, und wir durften zwei der
Liebenswürdigsten Menschen auf der Welt kennenlernen.
Wir haben uns ewig unterhalten und alles kennengelernt. Ich schwoll an vor Freude als Stefan und Sonja uns bewusst machten,
dass Ihre Wolfis nicht jeden so begrüßten wie uns. Ich wurde angesprungen, habe Küsschen bekommen und durfte mit ihnen
kuscheln.
Jeder schöne Tag hat ein Ende und wir mussten wieder fahren.
Zu Hause kam mir das alles so unwirklich vor. Es wirkte nicht mehr Real. Und das machte mich traurig. Nach einigen Tagen kam
mein Mann auf mich zu und eröffnete mir, dass ich mir meinen größten Wunsch und Traum doch bitte erfüllen soll. Ich konnte
nicht sprechen...ich fing nur an zu weinen und sprang in seine Arme mit einem Lächeln im Gesicht.
Somit wurde mit Familie Voß alles geplant. Irgendwann war es so weit, ich saß im Auto um meinen Baihu abzuholen!!!
Mein Baihu, Mein Wolfi. Dieses Glücksgefühl ist unbeschreiblich!
Seither bereichert der weiße Tiger mein Leben. Anfangs hatte ich große Angst, dass er sich einen anderen Menschen aussuchen
würde. Was sich als völliger Schwachsinn entpuppte. Er lief mir mit oder ohne Leine artig hinterher. Er ließ mich nie aus den
Augen und kuschelte sich stetig an mich. Doch sprach ich noch eine völlig andere Sprache als er... Wir haben in diesem knappen
Jahr viel voneinander gelernt. Auch viel Blödsinn. Baihu hat sich von unserem Familien Rudel selbstverständlich alles abgeguckt.
Bevorzugter weise natürlich die schlechten Sachen. Zum Beispiel Fremd Hunde ausbellen, oder ganz neu, wurde ihm gezeigt wie
man eine fährte aufnimmt und dieser Folgt. Ja ja...Unsere Rabauken. Wir lieben sie!
Baihus heranwachsen jeden Tag mit ansehen zu dürfen war das größte. Er war so klein und so langsam, hatte seine Füße nicht
unter Kontrolle, dabei wollte er meistens doch nur mit laufen und spielen. Es ist ein Gefühl wie...Ich weiß nicht. Zu sehen wie er es
immer wieder versucht und niemals den kleinen Jack Russel einholt, denn Luna ist eine totale Rennsemmel. Doch von einem Tag
auf den anderen rennt er los und überholt sie, und es ist ihm anzusehen wie stolz er darüber ist die kleine freche Nase besiegt zu
haben. Es war herrlich.
Mit dem heranwachsen prägte sich auch Baihus Charakter aus. Von einem Dorf in die Stadt zu ziehen ist selbstverständlich nicht
einfach. Aber er hat es anfangs toll gemeistert. Souverän lief er neben mit her. Ich bin mit ihm überall hin, an volle Straßen, zu
vielen Menschen, in den Tierpark, auf die Weide u.v.m. Damit er alles kennenlernen kann um zu sehen, dass er keine Angst haben
braucht. Luna, die vor nichts Angst zu haben scheint, zweige ihm dieses auch stetig. Alles klappte wunderbar bis zu jenem Tag wo
Menschen auf uns zu kamen. Baihu war hinter mir als diese Menschen mich voll gelabert haben was für ein toller Hund...Den Rest
könnt Ihr euch vielleicht denken. Von jenem Tag an bellte er vermehrt die Menschen aus. Idioten! Sauer war ich...Das nahm er
natürlich wahr.
Baihu lehrte mich aber auch meine Körpersprache einzusetzen. Zeigte mir einen anderen Weg, mit einer stillen Kommunikation.
Wenn er entspannt ist, bin ich es auch und andersrum. Sobald jemand auf uns zu kommt wird er nervös, das spüre ich sofort.
Diese Symbiose ist erstaunlich und ich schicke ihm sozusagen ein Bild wie wir an dem Menschen vorbei gehen und nichts passiert
da ich alles unter Kontrolle habe. Es klappt. Nur sind wir oft auch mit meiner Tochter unterwegs. Und wenn meine
Aufmerksamkeit dann bei ihr ist weiß Baihu manchmal nicht wohin mit sich. Doch wir wachsen gemeinsam und arbeiten
zusammen. Denn gemeinsam sind wir eins. Und wir sind stolz auf den anderen!
Ich hoffe ich konnte Euch ein wenig zeigen was Ihr mir mit Baihu angetan habt. Wie dankbar ich Euch bin. Wie sehr ich mich freue
ihn anzusehen. Wie die Freude manchmal überhand gewinnt und die Tränen in die Augen schießen.
Ich möchte Euch nochmals Vielen Dank sagen! Ihr habt mein Traum verwirklicht.
Danke Sonja und danke Stefan!
Ich habe das erste Jahr mit meinem Wolf genossen.
 
 
 Axel Brieselang / 04.06.2015
Hallo Stefan,

eine wirklich gelungene Seite, die noch viel schönere Hunde zeigt. Man merkt mit wieviel Herzblut Ihr bei der Sache seid. Schön, dass es so etwas noch gibt. vieleicht schaut Ihr auch mal auf unserer Seite vorbei. www.nova-scotia-duck-tolling.de

Auf ein baldiges Wiedersehen und herzliche Grüße

Axel & Jasper
 
 
 Eve Steinigtwolmsdorf / 06.02.2015
Hallo Ihr beiden, die HP ist wunderschön geworden... ihr habt wunderschöne Tiere, die wirklich gut sozialisiert sind..
Eure Zucht würde ich jedem blind empfehlen, da ich selbst eine Maus aus eurem A - Wurf habe. Sie ist sowas von schön und auch gt sozialisiert. Da ich kleine Chihuahuas habe, war ich erst skeptisch, ob es zusammen passt, jedoch unsere Chis und unsere Aybesitze und auch gern la lieben sich innig. Sie kann keinem etwas zuleide tun, weder Mensch noch Tier, aber unterscheidet sehr genau, wer ein guter Mensch ist und wer nicht , dies zeigt sie in Ihrer Reaktion... es ist in der Überlegung , weil ich gern eine 2. hätte..
Von keinem anderen Züchter würde ich mir diese holen. Macht weiter so und trotzt euren Neidern...Leider muss man sich Neid verdienen und Anerkennung , nur Mitleid bekommt man geschenkt ..
Ich freue mich jeden Tag über meine Maus und danke euch von Herzen für dieses Juwel..

LG Eve und Aylamit der Chibande
 
 
 Hausgemeinschaft von der Hanne Ladnburg / 24.01.2014
Hallo Stefan und Sonja,

mit viel Freude haben wir die Bilder eurer Hunde angesehen und sind total begeistert.
Wir würden sie gerne in Natura ansehen.

Macht weiter so.

Viel Erfolg

P.S.: Hanne hat bestimmt vor Freude einen hohen Blutdruck (aber positiv!)

Ganz liebe Grüße,
Anja, Hanne und Silke
 
 
 Bernd u. Corinna Helm Peine / 09.11.2013
Hallo Ihr beiden...wunderbare Welpen...weiter so ...
Natürlich auch die Eltern...
Macht weiter so

Bernd u Corinna
 
 
 Janine Schlammerl Wolfesing / 17.10.2013
Hallo, was für eine super gelungene Homepage! Sehr übersichtlich und informativ!
Und eure Hunde sind wunderschön. Viel Erfolg mit der Zucht wünscht euch das
Rudel von Wolfesing
 
 
 rita und ihre jungs hinterm see / 11.10.2013

eine richtig schöne internetpräsenz ist euch da gelungen !!!
 
  1 2  >>